Die Speedreading - Lüge: 3 weitverbreitete Mythen entlarvt

Du willst schneller lesen können?

Dann pass` auf, welche Tipps Du umsetzt.

Leider existieren auch zum Thema Speedreading einige Falschwahrheiten. 

In diesem Artikel „entlarve“ ich die drei gefährlichsten davon. du wirst dadurch schon unnötige Fehler vermeiden, welche dich nicht schneller lesen lassen.

Am Ende des Artikels wartet auch noch ein Geschenk auf dich…

Hast Du schon Lust?

Okay, lass uns loslegen…

Bevor wir anfangen…

Ich habe dir den Inhalt dieses Artikels auch als Video aufgenommen.

Schau` es dir hier an:

Hast Du es dir angesehen?

Perfekt, dann lass uns weitermachen:

Mythos Nr.1: „Schnelllesen macht keinen Spaß“

Als ich Bekannten zum ersten Mal von Speedreading erzählte, gab es auch eine Gruppe, welche meinte, dass schnelleres Lesen überhaupt keinen Spaß mache.

Und ja, …

Es liegt auch nahe, so zu denken.

Warum?

Die meisten Menschen haben während dem Lesen nicht wirklich Spaß und glauben deshalb, dass schneller Lesen überhaupt keinen Spaß machen würde.

Genau jene Menschen lesen nämlich derzeit schon langsam.

Dabei ist das langsame Lesen wirklich das, welches keinen Spaß macht.

Wie lässt sich das erklären?

Ganz einfach: Langsames Lesen unterfordert dein Gehirn.

Dein Gehirn wäre also in der Lage, deutlich schneller zu lesen.

Wie fühlst Du dich, wenn Du unterfordert wirst?

Richtig! Du bist gelangweilt, bekommst schlechte Laune und verlierst die Lust.

Tatsächlich haben langsame Leser oft folgende Symptome:

  • Lesen macht keinen Spaß
  • Der Lesefluss stockt
  • Sie verstehen die Texte erst nach mehrmaligem Lesen in Ansätzen

Eine Studie, durchgeführt an der Universität Princeton und an Harvard, zeigte, dass unter anderem Schnelllesen sogar glücklicher machen kann.

Eigne dir also wirkungsvolle Methoden an, um schneller lesen zu können und Du wirst merken, dass Du sehr wahrscheinlich auch mit mehr Freude liest.

Eine weitere Möglichkeit, mit mehr Freude zu lesen, ist den Leseprozess neu zu durchdenken.

Wenn Du zum Beispiel ein Buch liest:

Denkst Du, Du müssest das Buch komplett fertig lesen?

Oder holst du dir eine wichtige Erkenntnis aus dem Buch und setzt diese anschließend um?

Zur Umsetzung habe ich übrigens auch einen sehr interessanten Artikel in „t3n“ verfasst.

Machen wir weiter mit Mythos Nummer zwei:

Mythos Nr.2: „Blickspanne erweitern“

Kaum eine Aussage ist so verbreitet wie diese und kaum ein Mythos wird doch so viel angewendet.

Fangen wir von vorne an:

Dein Auge hat einen gewissen Sehbereich, die sogenannte Blickspanne.

Diese liegt bei etwa 5°.

Jetzt wäre es durchaus vorteilhaft, diese erweitern zu können, oder?

Stell dir vor, Du liest mit deinem Auge nicht eine Zeile auf einmal, sondern gleich die ganze Seite, weil Du deine Blickspanne erweitert hast!

Jetzt die Wahrheit:

Das ist unmöglich.

Jene Blickspanne unseres Auges ist natürlich limitiert.

Das heißt, du kannst diese nicht nach Gutdünken erweitern.

Die Übungen zu diesem Thema sind in dieser Hinsicht nutzlos und verschwenden deine Zeit.

ABER:

Du kannst sie besser nutzen.

Mit bestimmten Methoden kannst Du innerhalb dieser Blickspanne effizienter lesen.

Ich finde, an dieser Stelle müssen wir wieder einmal eines verstehen:

Das Gehirn und der Körper bieten ein unglaubliches Leistungspotential.

Die meisten Menschen nutzen dieses Potential in ihrem gesamten Leben nicht aus, weil sie nicht wissen, wie.

Jedoch hat auch der Körper Grenzen.

Im Speedreading sind diese schnell erreicht, sobald Du unrealistische Vorstellungen hast.

Der dritte und letzte Mythos hängt mit diesem Mythos zusammen…

Mythos Nr.3: „15x schneller lesen“

Ich konnte es nicht fassen:

Besuchst Du Seiten wie Udemy, auf welcher auch gute Online – Kurse zu finden sind, findest Du unzählige Speedreading – Kurse mit unrealistischen Versprechen.

„Lese mind. 10x schneller“ oder:

„Lese garantiert 2000 Wörter schnell“

Solche Versprechen sind unseriös und nicht mit diesen Kursen zu erreichen.

Angenommen, Du liest mit ca. 100 Wörtern pro Minute, also etwas unterdurchschnittlich.

Dann wären 1000 Wörter pro Minute immer noch möglich, allerdings nur mit strukturiertem und inhaltlich sinnvollem Training.

Dazu gibt es auch seriöse Anbieter, keine Frage.

In den meisten Fällen sind solche Versprechen allerdings falsch und geben dir falsche Erwartungen.

Außer Du bist ein natürlicher Speedreader und liest schon sehr schnell, also mit mind. 700 WPM, ohne jemals geübt zu haben.

Zum Schluss habe ich noch etwas für dich vorbereitet:

Kostenfreies Schnelllesen - Seminar [Online]

Im Bereich Schnelllesen existiert viel Falschwissen und es gibt wenig klare Tipps.

Weil ich dir wirklich dabei helfen möchte, schneller zu lesen, habe ich für dich ein kostenfreies Online – Seminar zu diesem Thema aufgenommen.

Du lernst darin:

  • Die 3 gefährlichsten Schnelllesen – Fehler
  • Wie Du dich täglich daran hinderst, schneller zu lesen
  • Warum Du Schnelllesen unbedingt können solltest
  • Wie Du jeden Tag ca. 1h beim Lesen sparst
  • Wie Du endlich schneller liest

Aktuell ist die Nachfrage groß und es sind nur noch wenige Plätze frei.

Nimm` einfach über diesen Button am Schnelllesen – Webinar teil:

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar