Mitarbeiterakquise meistern: 4 Wege [Komplette Anleitung]

In der heutigen Zeit ist es kein Geheimnis, dass Firmen oft Monate oder länger nach den richtigen Mitarbeitern suchen.

In diesem Artikel erfährst Du verschiedene Wege, um mehr qualifizierte Mitarbeiter zu erhalten und Mitarbeiterakquise richtig zu betreiben.

Lass uns direkt starten:

Inhalt

Der Bewerbungsmarkt hat sich verändert

Unsere Gesellschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert:

Vor vielleicht 60 Jahren war es Menschen hauptsächlich noch wichtig, genügend Geld zu verdienen, um die Familie zu ernähren.

In der heutigen Zeit spielt natürlich auch dieser Faktor eine Rolle, jedoch gewinnen andere Werte an Bedeutung:

  • Flexible Einteilung der Arbeitszeit
  • Möglichkeit des Homeoffices
  • Flachere Hiearchien

Ein durchschnittlicher Arbeitnehmer wechselt in seinem Berufsleben mit großer Wahrscheinlichkeit zwischen ein und fünf Mal den Arbeitsgeber.

Gerade für jüngere Arbeitnehmer ist eine Stelle aber selten ein Platz bis ans Lebensende – Die Tendenz, dass der Arbeitgeber, auch häufiger als fünf Male gewechselt wird, ist gegeben.

Viele Unternehmen haben je nach Branche Schwierigkeiten, überhaupt Bewerber für Ihre Stellen zu finden.

Im Folgenden betrachten wir verschiedene Wege der Mitarbeitergewinnung in Bezug auf Ihre wirkliche Effektivität…

Der Standard: Zeitungsinserate 

Wenn Du einen Blick in die Zeitung wirfst, wirst Du unzählige Stellenanzeigen von KMU finden.

Und ja, vielleicht inserierst auch Du in einer Lokalzeitung in der Hoffnung, Bewerber zu erhalten…

Dafür investierst Du in der Regel mehrere Hundert Euro für eine kleine, winzige Anzeige pro Tag.

Welche Wirkung, welches Ergebnis hast Du damit bisher erzielt?

Ich glaube, ich behaupte nichts Falsches, wenn ich dir sage: 

Die meisten Unternehmen sind damit nicht sehr erfolgreich.

Meine Überzeugung ist, dass das Medium Print nicht aussterben wird…

Es hat seine Berechtigung.

Bezüglich Stellenanzeigen haben Zeitungsinserate aber nicht immer die gewünschte Wirkung, wobei die monetäre Investition vergleichsweise hoch ist.

Viele Firmen geben dabei vier – oder fünfstellige Beträge aus, um eine Stelle zu besetzen.

Employer Branding

Das sogenannte Employer Branding ist ein Sammelbegriff für verschiedene Maßnahmen, um die Attraktivität eines Arbeitgebers gegenüber potentiellen Arbeitnehmern zu steigern.

Dazu zählen z.B.:

  • Ein guter Webauftritt
  • Die Pflege von sozialen Netzwerken
  • Die Entwicklung einer klaren Firmenmarke

Solche Maßnahmen führen nicht zwingend kurzfristig zu mehr Mitarbeitern, langfristig sorgen Sie unterstützend dafür, einen „Sog“ aufzubauen, der mögliche Bewerber auf deine Firma aufmerksam macht. 

Aktives Recruiting

Beim aktiven Recruiting suchst Du zu deiner Firma passende Angestellte und versuchst Sie, für dein Unternehmen zu gewinnen.

Dafür ist es notwendig, dass Du genau weißt, welche Personen Du suchst.

Ansonsten wirst Du dadurch Geld und Zeit verbrennen.

Für diese Strategie kannst Du verschiedene Maßnahmen umsetzen, so kannst Du beispielsweise einen Talent Pool einsetzen.

In diesen pflegst Du ehemalige Mitarbeitende oder früher abgelehnte Bewerber ein, welche zu einem späteren Zeitpunkt interessante Kandidaten für eine Stelle wären.

Mit einer Bewerbermanagement – Software wie Recruitee kannst Du das sehr einfach umsetzen. 

Eine weitere Maßnahme, aktiv Mitarbeiter zu rekrutieren, ist, Empfehlungen über bisherige Mitarbeitende zu generieren.

Ads in den sozialen Netzwerken

Gerade für Stellen, welche mit jüngeren Personen besetzt werden sollen, welche vielleicht noch nicht übermäßig große Praxiskompetenzen aufweisen (Stichwort Kompetenzverdacht :)), sind Werbeanzeigen in Facebook und Instagram wirkungsvoll.

Dort ist es möglich, Personen mit bestimmten Interessen in einem bestimmten Umkreis anzusprechen.

Damit kannst Du sehr zielgerichtet Bewerber gewinnen – bei vergleichsweise geringem Budget. 

Unter allen Maßnahmen ist diese, welche auch kurzfristig gute Resultate liefern kann und langfristig deine Präsenz in den sozialen Netzwerken bei den richtigen Personen erhöht.

Das kann nicht nur in mehr Bewerbern, sondern auch in Kunden resultieren, welche über diese Netzwerke auf dich stoßen.

Fazit

Alle oben aufgeführten Möglichkeiten, Bewerber zu erhalten, haben ihre Berechtigung.

Die Beurteilung darüber, welche Maßnahme wann für dich Sinn ergibt, liegt hauptsächlich in der gewünschten Fristigkeit.

Grundsätzlich ist eine sehr zielgerichtete Ansprache von Arbeitnehmern über z.B. Ads eine sehr sinnvolle Maßnahme.

Welche Ergebnisse hast Du bisher mit deinen Recruiting – Maßnahmen erzielt?

Schreibe einen Kommentar